AUSTAUSCHPRAKTIKA VON STUDENTEN UND AUSZUBILDENDEN

Die Austauschpraktika bieten den deutschen und tschechischen Studenten und Auszubildenden im Rettungswesen die Möglichkeit an, für jeweils eine Woche, im Nachbarland am praktischen Unterricht teilzunehmen und neue Erfahrungen im Bereich des Rettungsdienstes zu sammeln. Jedes Jahr können jeweils fünf deutsche und tschechische Auszubildende an diesem Austausch teilnehmen. 

Als Vorbereitung auf das Praktikum erhalten die deutschen Auszubildenden einen Sprachkurs Tschechisch, die tschechischen Studenten wiederum einen Deutschkurs, um die Kommunikation mit den jungen Menschen aus dem Nachbarland etwas zu erleichtern. 

Im Praktikum bilden die Auszubildende jeweils ein Tandem – immer ein/e deutsche/r und ein/e tschechische/r Student oder Studentin arbeiten die ganze Zeit des Praktikums zusammen. Die Praktikumswochen verlaufen umittelbar hintereinander, sodass die angehenden Notfallsanitäter/Retter immer zuerst eine Woche in Tschechien und anschließend eine Woche in Sachsen miteinander verbringen. Während des Praktikums lernen sie die andere Schule kennen und beteiligen sich als Hospitanten an den Rettungseinsätzen des Rettungsdienstes in Tschechien bzw. in Sachsen. Sie lernen dabei die Arbeit des Retters/Notfallsanitäter im Nachbarland besser kennen und vertiefen gleichzeitig ihre Fachkompetenzen im Bereich des Retungsdienstes.

 

 Im Frühjahr 2017 konnten sie z.B. die Luftrettungsstelle in Bautzen, die DRK-Kreisverbände in Sebnitz, Pirna und Dippoldiswalde oder das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden zu besuchen. In Tschechien war es der Besuch der Pathologie oder die Möglichkeit als Mitglied der Besatzung mit dem Rettungswagen zu den Patienten zu fahren. Das Ziel der Austauschpraktika für Studenten und Azubis ist es, die Arbeit der Retter im Nachbarland besser kennenzulernen und die Fachkompetenzen im Bereich des Rettungsdienstes zu vertiefen. Um sich miteinander besser zu verständigen, haben die Teilnehmer vor dem Austauschpraktikum einen Sprachkurs absolviert.